EMDR - ein hochwirksames Traumatherapieverfahren - Hypnose EMDR Brainspotting • Praxis Berlin

Praxis für Angst- & Traumatherapie
Praxis für
Angst- & Traumatherapie
Angst- & Traumatherapie
Praxis für
Hypnose - EMDR - Brainspotting
Praxis für Angst- & Traumatherapie
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

EMDR - ein hochwirksames Traumatherapieverfahren

Verfahren

EMDR - Eye Movement Desensitization and Reprocessing

EMDR wird bereits seit 1987 erforscht und umfangreiche wissenschaftliche Studien belegen beste Ergebnisse in der Traumabehandlung sowie in der Behandlung von Angststörungen, psychosomatischen Störungen und zahlreichen weiteren Erkrankungen. Schwerste Traumata, wie Missbrauch- und Gewalterfahrungen, Kriegs- und Foltertraumata, schwere Unfalltraumata, Folgen von Übergriffen und Einbrüchen, aktuelle und lange zurückliegende Schockzustände, aber auch Verlusterfahrungen durch Tod, können mit EMDR in kurzer Zeit erfolgreich behandelt werden. Nach erfolreicher Behandlung fühlen Sie keinerlei negative Emotionen mehr, wenn Sie an die traumatischen Situationen denken. Die zuvor quälenden Erinnerungen an traumatische Situationen fühlen sich nach der Durcharbeitung neutral an.

Es konnten bei den Untersuchungen Veränderungen des Gehirns im Zustand der Anwendung dieser Verfahren nachgewiesen werden. Die genaue Funktionsweise ist noch weitgehend ungeklärt.

EMDR wurde von DR. F. SHAPIRO entwickelt. In seiner ursprünglichen Form sah das Setting vor, dass der Klient mit seinen Augen den Bewegungen der Hand des Therapeuten folgt, während er gleichzeitig mit seiner Wahrnehmung auf einen speziellen inneren Fokus gerichtet ist. Da das Verfahren sich am Anfang ausschliesslich der Augenbewegungen bediente, erhielt es den Namen EMDR. Heute gibt es neben den klassischen Augenmustern noch differenziertere Bewegungen sowie auch auditive und kinästhetische Stimulationsformen. Zunächst erprobte sie EMDR an Bekannten und Kollegen und schliesslich an den ersten Klienten. Danach folgten intensivste Studien speziell mit Traumapatienten, wie Vietnam-Veteranen, Missbrauchsopfern und anderen Personen mit PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung). EMDR wirkt direkt auf die für Heilung wichtigen neuronalen Bahnungen im Gehirn und lässt sich mit jedem zur Zeit gültigen Therapiekonzept in Einklang bringen. Bekannt ist, dass normalerweise Erlebnisse vom Gehirn bearbeitet und abgespeichert und wenn nötig geheilt werden, so wie eine kleine Schnittwunde ganz von selbst im Laufe der Zeit verheilt. Ein Trauma jedoch überfordert diese Verarbeitungsfähigkeiten. Die unterschiedlichsten Langzeitstudien mit EMDR weisen nach, dass dieses Verfahren schneller und besser wirkt, als sämtliche anderen bekannten Therapiekonzepte.

In den Studien wird viel Wert darauf gelegt, ehemalige Klienten nach längeren Zeiträumen erneut zu befragen. Die Ergebnisse sind mehr als zufriedenstellend, insbesondere, weil der Therapieerfolg innerhalb weniger Sitzungen erreicht wird. Bei schweren Kathastrophen werden immer EMDR-Therapeuten an die entsprechenden Orte gerufen. Die Methode ist u.a. von der American Psychological Association (APA) und der International Society for Traumatic Stress Studies (ISTSS) als effektiv anerkannt. EMDR darf nur von einem Therapeuten durchgeführt werden, der qualifiziert in EMDR ausgebildet ist und generell über fundierte traumatherapeutische Erfahrung verfügt.


Wirkungsweise von EMDR




Datenschutz
Verlinkung zu meinem Facebook Profil
Verlinkung zu meinem Linkedin Profil
Verlinkung zu meinem Google + Profil
Logo Siegel vom National Guild of Hypnotists
Gütesiegel für die Teilnahme an der EMDR Ausbildung
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü